Technologieworkshop in Alpbach

Trendradar Gesellschaftliche Entwicklungen

(Alpbach/Wien, 29. August 2009) Rege Beteiligung, offener Dialog und entspannte Arbeitsatmosphäre kennzeichneten den Technologieworkshop von Risiko:dialog und Accenture im Rahmen der Technologiegespräche beim Europäischen Forum Alpbach 2009. Zur Diskussion stand die ambivalente Rolle von Technologien - Risiko und Lösung - in gesellschaftspolitischen Prozessen.

 

Das Format Worldcafé eröffnete den TeilnehmerInnen einen intensiven Gedankenaustausch untereinander und mit den ThemenownerInnen: Mit Brigitte Bach/AIT; Helga Kromp-Kolb/BOKU, Reinhard Petschacher/Infineon Technologies Austria und Klemens Riegler/Ökosoziales Forum wurden zentrale Risiken in den Themenbereichen Energie, Klimawandel, Informations- und Kommunikationstechnologien und Demografie thematisiert und mögliche Handlungsoptionen entwickelt.

  • Julius Holländer, JUMP

    YouthEnergySlam

    Junge SlammerInnen performten zur Energie-Zukunft.  Am 19. Mai fand die Vorausscheidung des YouthEnergySlam in Wien statt, am 2. Juni in Innsbruck. Nachlese, Videos und Fotos den Slams.

  • Mut zur Nachhaltigkeit

    Der Zyklus 2017 steht ganz im Zeichen der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele. Im Rahmen der einzelnen Veranstaltungen wird der Frage nachgegangen, wie diese Ziele zu einer globalen Transformation beitragen können.

  • vege - Fotolia.com

    InnovationTalk 2016

    Digitalisierung und Datensouveränität: Wie gehen wir heute mit Daten um, wie werden wir das morgen tun und welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es? Nachlese zur Veranstaltung vom 22. November.

  • Umweltbundesamt/M. Deweis

    Endokrine Stoffe

    Die zweite Sitzung der Plattform zu Endokrinen Stoffen fand im Februar statt. Im Zentrum standen dabei der Austausch zu aktuellen Entwicklungen und die Diskussion zu notwendigen Maßnahmen.

  • Andrzej - Fotolia.com

    RisikoTalk 2016

    Wie kann Risikokommunikation unter Berücksichtigung der zunehmenden Komplexität von Risiken gelingen und welche Erfahrungen gibt es dazu? Eine Nachlese

  • Umweltbundesamt

    Green Days

    Mehr als 200 Jugendliche setzten sich mit den Themen Klimawandel und -migration auseinander. Danach wurden die Ergebnisse mit ExpertInnen aus dem Risikodialog diskutiert.